Get Adobe Flash player

Brandeinsatz Übung

Übungsbericht: Bei der sogenannten „Florianiübung“ wurde ein Objekt beübt, welches für die Feuerwehr sehr schwer erreichbar ist. Bei dem Objekt gibt es vor Ort keine Löschwasserversorgung und auch die Zufahrt mit Tanklöschfahrzeugen ist nicht möglich. Die Zufahrt zum Objekt ist nur mit Pumpenfahrzeugen (KLF-A) ist möglich. Aufgrund des Frühjahrs und der vorherrschenden Schneeschmelze konnte eine verkürzte Variante einer Relaisleitung durchgeführt werden. Dennoch mussten noch ca. 160 Höhenmeter überwunden werden und eine Zubringerleitung mit einer Länge von ca. 1000 Metern und 5 Pumpenstandorte (inkl. den Einbaupumpen von Tank und Rüstlösch) errichtet werden, um in weiterer Folge einen umfassenden Angriff (4 Rohre vor Ort) vornehmen bzw. den angrenzenden Wald schützen zu können. Es konnten wieder sehr wichtige Erkenntnisse aus dieser Übung gewonnen werden. Um im Einsatz die Löschwasserversorgung garantieren zu können, muss eine Saugstelle bei der Mur eingerichtet werden, die Zubringerleitung verlängert sich hierbei um nochmals ca. 800 Meter bzw. ist dadurch noch eine zusätzliche Pumpe erforderlich.

 

 

Übungsort: „Burgstaller“ – 5582 St. Michael, Dasl 14
Übungsdatum: 02.05.2015
Übungsbeginn: 17:00 Uhr
Übungsende: 20:00 Uhr
Alarmstufe: 2
Übungsleiter: HBI Pfeifenberger Markus
Mannschaft: 60

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Hauptwache:                                   Voraus / Tank / Rüstlösch / Bus / Pumpenanhänger
  • LZ Oberweißburg:                            Pumpe / Bus
  • LZ St. Martin:                                  Pumpe / Bus
DSC_0013 (Copy)
DSC_0017 (Copy)
DSC_0021 (Copy)
DSC_0024 (Copy)
DSC_0025 (Copy)
DSC_0030 (Copy)
DSC_0036 (Copy)
DSC_0039 (Copy)
DSC_0044 (Copy)
DSC_0060 (Copy)
DSC_0062 (Copy)
01/11 
start stop bwd fwd