Get Adobe Flash player

Brand Jausenstation

Aus diesem Grund wurde gleich vom Einsatzleiter die Alarmstufe 2 für die FF St. Michael ausgelöst. Erst als wir am Anwesen angekommen waren, konnten wir feststellen, dass die Gastwirtschaft von dem Brand betroffen war. Dort fanden wir folgende Lage vor: Vollbrand der Gaststätte im gesamten Innenbereich, Ausbreitungsgefahr auf das angrenzende Wohnhaus (2 Meter) besteht, keine Personen vermisst, Strom bereits abgeschaltet. Sofort wurde mit 2 Atemschutztrupps ein Innenangriff vorgenommen, der sich aufgrund der sehr starken Hitze- und Rauchentwicklung aus äußerst schwierig herausstellte. Weiters wurde ein umfassender Aussenangriff (aufgrund der starken Rauchentwicklung und des Windes zum Teil auch unter Atemschutz) zur weiteren Eindämmung und Gebäudeschutz vorgenommen. Um die restlichen Glutnester im Dachbereich lokalisieren zu können, musste die Dachhaut zum Teil geöffnet werden. Die Wasserversorgung wurde durch einen nahgelegenen Teich mit 2 Pumpen sichergestellt. Insgesamt war die FF St. Michael und FF Tamsweg mit 59 Mann und 10 Fahrzeugen vor Ort. Der Einsatz war nach ca. 4 Stunden beendet.

 

 

Einsatzort:„Neuhauserhof“ - Oberweißburg
Einsatzbeginn:11:12 Uhr
Einsatzende:15:15 Uhr
Alarmstufe:2
Einsatzleiter:HBI Pfeifenberger Markus
Mannschaft:47 FF St. Michael / 12 FF Tamsweg

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • -Hauptwache:Voraus / Tank / Rüstlösch / Atemschutz Lungau / Bus
  • -LZ Oberweißburg:Pumpe / Bus
  • -LZ St. Martin:Pumpe
  • -FF Tamsweg:Leiter Lungau / Bus
 
 
 
 
 
_DSC5598
_DSC5629
_DSC5646
_dsc5656zz
_dsc5677zz
_DSC5696
_dsc5702zz
_DSC5748
_DSC5761
_DSC5777
01/10 
start stop bwd fwd
 
Fotos Roland Holitzky


zurück