Get Adobe Flash player

Brandeinsatz

Einsatzbericht: Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam es wahrscheinlich in einem mitten im Ortskern befindlichen Holz- und Geräteschuppen, welcher an einem Ferienwohnungshaus angebaut ist, zu einem Brandausbruch. Dieser Brand griff sofort auf die Wärmedämmung der Hausfassade sowie auf die 5 Meter hohe Hecke vom Nachbarobjekt über. Durch den starken Westwind kam es zum Funkenflug, wodurch auch noch das Holzschindeldach eines weiteren Objektes zu brennen begann. Unter schwerem Atemschutz wurde ein Außenangriff mit mehreren Rohren sowie zum Schützen der Nachbarobjekte vorgenommen. Durch die brennende Hausfassade drang der Brand auch in den Dachstuhl  ein und musste die Dachhaut zum Teil geöffnet werden, um den Brand ablöschen zu können. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten (Ortskern) und der am Anfang dargestellten Lage (Vollbrand des Holz- und Geräteschuppens, der Hausfassade und der Hecke auf einer Länge von 10 Metern) wurde die Alarmstufe 3 für St. Michael ausgelöst, um genügend Einsatzkräfte und Atemschutzgeräteträger vor Ort zu haben. Bei dem Einsatz wurden keine Personen verletzt.
Nach den Kontrollarbeiten war der Einsatz beendet.

Einsatzort: Schlossergasse 44
Einsatzdatum: 23.03.2017
Einsatzbeginn: 13:51 Uhr
Einsatzende:  17:00 Uhr
Alarmstufe: 3
Alarmierung: Sirene / Piepser / SMS
Einsatzleiter: HBI Pfeifenberger Markus
Mannschaft: 95

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Hauptwache:            Voraus / Tank / Rüstlösch / Atemschutz Lungau
  • LZ Oberweißburg:    Pumpe
  • LZ St. Martin:           Pumpe
  • FF Tamsweg:           Leiter Lungau / Bus
  • FF Muhr:                 Pumpe
  • FF Zederhaus:         Pumpe
  • FF Mauterndorf:       Pumpe
  • FF St. Margarethen: Tank
  • FF Ramingstein:      Kommando Lungau

1
4
5
6
9
12
IMG-20170323-WA0003
IMG-20170323-WA0004
IMG-20170323-WA0006
IMG-20170323-WA0007
IMG-20170323-WA0008
IMG-20170323-WA0011
01/12 
start stop bwd fwd