Get Adobe Flash player

Fahrzeugbergung

Einsatzbericht: Nachdem ein Händler seine Zustellung beendet hatte, fuhr er rückwärts aus der Hauseinfahrt und kam dabei zu weit an den Rand einer Böschung. Dabei rutschte der Klein-LKW (3,5 Tonnen) seitlich nach links ab, kippte und blieb auf der darunterliegenden Zufahrtsstraße, auf der Fahrerseite, liegen. Da in diesem Ortsteil die Platzverhältnisse ziemlich eingeschränkt sind, war dies eine sehr herausfordernde Fahrzeugbergung. Vorerst wurde die Fahrzeugsicherung durchgeführt und das Fahrzeug an den verstärkten Verstrebungen mit den Hebekissen angehoben, um Holzbretter zwischen die Fahrbahn und dem Fahrzeug zu schieben. In weiterer Folge wurde dann mit dem hydraulischen Rettungszylinder der LKW in Richtung Böschungskante gedrückt, um genügend Platz für das Aufstellen zu haben. Nach diesen Arbeiten wurde mit dem Greifzug das Fahrzeug wieder auf die Räder gestellt und so konnte der Lenker seine Fahrt fortsetzen.

 

Einsatzort: St. Martiner Bergstraße 125
Einsatzdatum: 16.12.2014
Einsatzbeginn: 16:47 Uhr
Einsatzende: 20:00 Uhr
Alarmstufe: 1
Alarmierung: Piepser / SMS
Einsatzleiter: HBI Pfeifenberger Markus
Mannschaft: 15

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Hauptwache:            Voraus / Rüstlösch
  • LZ Oberweißburg:   
  • LZ St. Martin:           Pumpe

 

DSC_0001
DSC_0005
DSC_0008
DSC_0012
DSC_0018
DSC_0020
DSC_0021
DSC_0023
DSC_0029
1/9 
start stop bwd fwd